from IMPROVISATION into PERFORMANCE

03.-04. März 2018
Imrovisation & Instant Composition mit Christin Schmidt

Workshopinhalt

Ein Workshop, 2 Tage und viel Bewegung zwischen 2 Polen: Improvisation und Komposition. Zwischen spontanem Impuls und bewusstem Gestalten, zwischen Tanz und Aktion, loslassen und ergreifen, im Kontakt mit sich und in Beziehung zu anderen. Wir starten damit, im Körper anzukommen, erforschen Bewegungsqualitäten, setzen uns in Beziehung, versuchen, die Zensur vor der Tür zu lassen, den Blick von außen immer wieder in den Tanz hinein zu holen und beobachten, wann wie wodurch Bilder und Stimmungen entstehen, die zu uns sprechen. In Improvisationen im Solo und in der Gruppe, in Partner-Übungen, u.a. aus der Kontaktimprovisation und in Scores aus der Instant & Real Time Composition nähern wir uns dem Gestalten im Moment. Wir spielen mit Bewegung, Klang, Zeit, evtl. mit Objekten, verwerfen und treffen Entscheidungen und fordern neben der Beweglichkeit des Körpers wohl auch die des Geistes heraus: Wie kann man sich ganz einlassen und zugleich bereit sein für neue Richtungen? Wie offen sein und zugleich klar in den eigenen Entscheidungen? Und wie beeinflusst das jeweilige mindset Wahrnehmungs-, Bewegungs- und Performancequalitäten?

Auf der Suche nach Antworten sind alle Tanz- und Performanceinteressierte herzlich eingeladen, unabhängig vom Bewegungshintergrund. Bringt Neugier mit, und die Lust oder auch Scheu davor, gesehen zu werden.

 

Christin Schmidt

arbeitet tanzpädagogisch, choreographisch und dramaturgisch, praktiziert und lernt Körperpsychotherapie, liebt und spielt Musik und studierte zeitgenössischen Tanz sowie Kultur-, Tanz- und Musikwissenschaft in Lüneburg, Berlin und Paris. Sie unterrichtet Tanz mit Schwerpunkt Improvisation, entwickelt Tanz- und Theaterstücke mit jungen Menschen in künstlerischen, soziokulturellen und schulischen Kontexten, u.a. für Deutsches Theater Berlin, Tanz und Schule München und ÜberLebenskunst.Schule, und arbeitet bewegungstherapeutisch an der Kinder- und Jugendpsychatrie Jena. Dramaturgisch war sie aktiv für den TanzScout Berlin, das Neue Schauspiel Erfurt und die Degrowth Konferenz 2014. Bis 2015 arbeitete sie kulturorganisatorisch für Tanz- und Theaterfestivals. Sie lebt in Leipzig.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  • Mitglieder des Tanztheater Erfurt e.V. 20% Ermäßigung auf die Workshopgebühren.
  • Die Anmeldungen zu den Workshops gelten als verbindlich und erfolgen schriftlich per Post bzw. Fax mit beigefügtem Formular oder formlos per e-mail bis spätestens 10 Werktage vor Workshopbeginn.
  • Bei Absage einer verbindlichen Anmeldung bis 5 Werktage vor Workshopbeginn, werden 50% der Workshopgebühr einbehalten, bei späterer Absage oder Nichterscheinen ohne Absage wird die volle Gebühr erhoben.
  • Schriftliche Bestätigungen der Anmeldungen werden nicht versendet. Bei Überbelegung oder Nichtzustandekommen eines Workshops erfolgt eine telefonische Absage.
  • Das Studio übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich Kursteilnehmer oder Besucher während des Aufenthalts im Studio zuziehen sowie für den Verlust von Kleidung, Wertgegenständen etc.

 

From IMPROVISATION into PERFORMANCE:
10 Stunden

Datum:
03.-04. März 2018
Samstag, 11.00 – 16.00 Uhr
Sonntag, 11.00 – 16.00 Uhr

Ort:
Dalbergsweg 2a, 99084 Erfurt

Zielgruppe:
Offen

Kosten:
80,- Euro
Mitglieder des Tanztheaters 20% Ermäßigung

Anmeldung:
bis zum 28.02.2018 beim Tanztheater Erfurt unter: Tel.: 0361 – 660 49 47
oder tanztheatererfurt@gmail.com
oder Tanztheater Erfurt, Dalbergsweg 2a, 99084 Erfurt