FACE ME – LE SACRE DU PRINTEMPS

Tanztheater von Ester Ambrosino

Welche Möglichkeiten nutzt der Mensch im digitalen Raum? Handelt er selbstbestimmt oder manipuliert? Welche Grenzen setzt hingegen das Korsett einer archaischen, ritualisierten Gesellschaft? Im zweigeteilten Tanzabend „Face Me – Le Sacre du printemps“ beleuchten wir die Handlungsspielräume des Individuums unter verschiedenen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.
In „Face Me“ verweben sich elektronische Musik, der Klang der Staatskapelle Weimar und Videomapping zu einer faszinierenden Bild- und Klanglandschaft, in deren Sog ein*e Tänzer*in gerät. Wie viel ist er*sie bereit ist zu opfern, um an der medial generierten Realität teilhaben zu können? Demgegenüber steht das rituelle Opfer von „Le Sacre du printemps“: Ein junges Mädchen wird ausgewählt und muss sich zu Tode tanzen, um den Gott des Frühlings gnädig zu stimmen.
Igor Strawinskys berühmtes Ballett voller dicht verwobener Motive und packender Rhythmik sprengte zur Zeit der Uraufführung alle ästhetischen Sichtweisen und fesselt noch heute durch seine unmittelbare Wucht.
Nach „Reprise“ in der vergangenen Spielzeit präsentiert Ester Ambrosino mit dieser Choreografie ihre zweite Arbeit im Rahmen des Projektes TanzWert.

Eine Kooperation von Tanztheater Erfurt, DNT Weimar und Theater Erfurt, gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Thüringer Staatskanzlei

„Cyberräume entstehen, im Theater! Ein Spiel mit Bits und Bytes, das die Staatskapelle in Beats übersetzt. Face Me heißt das phänomenale Stück aus Tanzsolo, Videomapping sowie analoger und elektronischer Musik (…). Le Sacre ist weniger Kontrast- als Komplementärprogramm: … Hier vereinen und entzweien sich 15 pulsierende Tänzerkörper zu und in Ritualen der Ekstase.“ (Thüringer Allgemeine, 21.10.2019, Michael Helbing)

Regie / Choreografie: Ester Ambrosino
Produktionsjahr: 2019

Videomapping
Dirk Rauscher

Musik
Michael Krause, „FACE ME“
Igor Strawinsky, „Le Sacre du printemps“

Musikalische Leitung
Olaf Storbeck und die Staatskapelle Weimar, Chanmin Chung und das Philharmonische Orchester Erfurt

Bühne und Kostüme
Philip Rubner

Choreografische Assistenz
Robert Przybyl

Dramaturgie
Lisa Mayer (Face Me)
Judith Drühe (Le Sacre du printemps)

Tanz
Martin Angiuli
Khadidiatou Rachel Bangoura
Johanna Berger
Veronica Bracaccini
Marieke Engelhardt
Maya Gomez
Javier Ferrer Machin
Daniel Medeiros
Emanuele Rosa
Manuel Schuler
Aika Tsuchida
Lin Verleger
Vanessa Raquel Vieira da Cunha
Karolien Wauters
Tabea Wittulsky

Projektleitung
Susanne Ogan

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close